Pages Navigation Menu

Tauchen mit Freunden

Strömungstauchen mit Riffhacken

Der Riffhacken, auch Strömungshaken genannt, wird bei Tauchgängen mit starker Strömung verwendet.

Durch den Riffhaken wird das Riff geschützt, da mann sich mit den Händen nicht am Riff festhalten muss und die Flossen sich in einem gebührenden Abstand zum Riff befinden.

Aufbau:

Der Riffhaken besteht aus einem STahlhacken, am besten aus V-Stahl, der an einem Bergsteigerseil befestigt ist. Das Seil wird mittels Karabiner an dem Jacket befestigt.
Der Karabiner und der Hacken müssen korrosions- und rostfrei sein (Salzwasserbeständig).

Funktionsweise:

Der Karabiner wird an einem T-Ring am Jacket befestigt. Den Haken mit der Schnur deponiert man in einer Tasche.

Beim Einhaken muss man darauf achten, dass man Fels und keine Korallen erwischt.

Anschließend bläßt man das Jacket etwas auf, um sich vom Boden abzuheben und man schwebt in der Strömung ohne Anstrengung.

Nachdem man die Strömungstiere genossen hat, lässt man die überflüssige Luft aus dem Jacket und hangelt sich am Seil nach vorne zum Riffhaken.

Nach dem Aushaken sollte man sich gleich ein wenig abstooßen, um genug Höhe zu erreichen, dass man über das Riff gleiten kann.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 − = 1

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>